Fushimi Inari-Taisha mit Tobias
Fushimi Inari-Taisha mit Tobias

Fushimi Inari-Taisha mit Tobias

Reiseinformationen

Kontinent Asien
Land Japan
Ort Kyōto
Reisezeitpunkt

Schrein in der Stadt Kyoto - Fushimi Inari-Taisha

Du planst eine Reise nach Kyoto und fragst dich, was du unbedingt sehen musst? Lass mich dir sagen, dass ein Besuch des Fushimi Inari-Taisha ein absolutes Muss ist. In diesem Blogartikel werde ich dir alles erzählen, was du über den berühmten Schrein wissen musst, inklusive einiger Tipps von mir als Reiseblogger.


Über Fushimi Inari-Taisha


Fushimi Inari-Taisha ist ein Schrein in der Stadt Kyoto, der dem Gott Inari gewidmet ist. Inari ist der Schutzpatron der Reisenden, Geschäftsleute und Schriftsteller. Der Schrein ist besonders bekannt für die unzähligen Torii-Tore, die den Berg bedecken und eine malerische Atmosphäre schaffen. Der gesamte Schrein ist auf einen Berg errichtet und man kann ihn auf einem Wanderweg erkunden. Auf dem Weg wirst du viele kleine Schreine und Statuen finden.


Mein Besuch bei Fushimi Inari-Taisha


Als ich den Schrein besuchte, war ich beeindruckt von der Größe und Schönheit des Ortes. Ich entschied mich, den Berg zu besteigen und war überrascht von der Anzahl der Torii-Tore, die ich sah. Ich konnte nicht anders, als immer wieder anzuhalten und Fotos zu machen. Der Aufstieg war anstrengend, aber die Aussicht auf den Schrein und die Umgebung war es wert. Ich hatte das Glück, den Schrein bei Sonnenaufgang zu besuchen und das Licht war einfach atemberaubend. Hier ist ein Foto von mir vor dem Schrein, wie du siehst ich habe es genossen.


Tipps für deinen Besuch


Wenn du Fushimi Inari-Taisha besuchst, empfehle ich dir, früh aufzustehen, um den Schrein bei Sonnenaufgang zu sehen. Das ist die beste Zeit, um Fotos zu machen und die Atmosphäre zu genießen.

SweetSunday - Folge für ein Lächeln

#SweetSunday soll dir deinen Sonntag versüßen, dich zum Stauen bringen oder dir einfach ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Jede Woche findest du hier auf heimwehlos.de ein neues Bild - natürlich auch auf Instagram, Facebook oder Pinterest.